Bewirtungskosten als abzugsfähige Werbungskosten – auch bei Arbeitnehmern möglich

Das FG Münster hat mit Urteil vom 29.05.2015 – 4 K 3236/12 E entschieden, dass Bewirtungskosten eines Arbeitnehmers als Werbungskosten möglich sind.

Der Kläger, ein leitender Arbeitnehmer eines Industrieunternehmens, begehrte anlässlich seiner Abschiedsfeier für seine Kollegen, die Aufwendungen als Bewirtungskosten steuermindernd geltend zu machen. Entgegen der Auffassung des Finanzamts sah das FG Münster den beruflichen Anlass nicht durch den privat veranlassten Teil als überlagert an, da der Kläger bei der Organisation den Arbeitgeber eingebunden hat und die Zusammensetzung der Gäste (ausschließlich Arbeitskollegen) auf keine private Feier schließen lasse. Des Weiteren stünden die Aufwendungen in einem angemessenen Verhältnis zum Einkommen und der beruflichen Stellung des Klägers.

Allerdings ist zu beachten, dass der Abzug der Bewirtungskosten nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. § 9 Abs. 5 Satz 1 EStG nur unbeschränkt vorgenommen werden kann, wenn der Arbeitnehmer ausschließlich Dritte, die keine Arbeitskollegen sind, aus allgemeinen beruflichen und nicht geschäftlichen Gründen bewirtet.

20.10.2015 I Alexandra Ehing

 

zurück drucken

Das FG Münster hat mit Urteil vom 29.05.2015 – 4 K 3236/12 E entschieden, dass Bewirtungskosten eines Arbeitnehmers als Werbungskosten möglich sind.

Kontakt

Stuttgart
+49(0)711 666 31-0

infolohrmann-partnerde